Alles, was (mich) glücklich macht… ♡ Backen, Kochen, DIY, Reisen

Süßes oder Saures: Halloween-Baiser-Geister

Bohooooo, die Geister sind los.

Es geht weiter mit den Halloween Ideen & ich kann wieder ein Häkchen auf meiner To-Do-Liste machen:

zum ersten Mal Baisers (oder auch Meringues genannt) selbermachen: check

Schnin's Kitchen: Halloween-Baiser-Geister

Nach meinem kleinen Backmarathon vom Wochenende hatte ich noch Eiweiß übrig & da bot sich dieses Rezept jetzt einfach an. Die kleinen Hugo’s schwirren mir außerdem schon seit letztem Jahr im Kopf herum.

Okay, sie sehen irgendwie eher niedlich als gruselig, aber sind sie nicht süß?

Quasi zum Reinbeißen, oder?

 

Schnin's Kitchen: Halloween-Baiser-Geister

 Baiser-Geister

(für etwa 12 Stück)

1 kaltes Eiweiß (etwa 30g)

50g Puderzucker, gesiebt

1 Prise Salz

1 kleinen Spritzer Zitronensaft

schwarze Pasten-Lebensmittelfarbe (oder dunkle Schokolade)

 Schnin's Kitchen: Halloween-Baiser-Geister

Den Backofen auf 100°C Umluft vorheizen & ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Das Eiweiß zusammen mit Salz & Zitronensaft mit dem Schneebesen des Mixers steif schlagen, bis es schnittfest ist & Spitzen zieht.

Nun nach & nach den Puderzucker unter den Eischnee rühren, bis alles komplett vermischt ist & die Masse schön glänzt.

Die Masse nun in einen Spritzbeutel mit relativ großer Lochtülle geben & auf das Backblech jeweils erst einen großen, darauf einen mittleren & obenauf einen kleinen Klecks spritzen & den Spritzbeutel nach oben abziehen, so daß ein kleiner Zipfel ensteht.

Schnin's Kitchen: Halloween-Baiser-Geister

Die Baisers nun im Ofen etwa 85 Minuten trocknen lassen, aus dem Ofen nehmen & abkühlen lassen.

Sie sind übrigens lang genug im Ofen, wenn die Oberfläche nicht mehr klebt & es sich hohl anhört, wenn man leicht darauf klopft. Achtung: Laßt die Baisers nicht zu lange im Ofen, sie sollen ja nicht baun werden.

Mit Hilfe eines dünnen Pinsels mit Lebensmittelfarbe vorsichtig Gesichter auf die Geister malen.

Schnin's Kitchen: Halloween-Baiser-Geister

Sie sind toll als Deko für die Halloween-Party, machen sich wunderbar auf einem Sweet Table, als Gastgeschenk oder zum Verteilen für die umherziehenden Kinder.

“Süßes, sonst gibt’s Saures!”

Gruselige Grüße, Eure Schnin ♡

Süßes oder Saures: Halloween-Popcorn & ein klitzekleines DIY

Ihr Lieben,

vor ein paar Jahren konnte hier bei uns noch kaum einer etwas mit Halloween anfangen, aber es schwappt langsam immer mehr über den großen Teich. Letztes Jahr wurde bei uns auch das erste Mal auch an Halloween geklingelt & nach Süßem verlangt. Bei meinen Eltern klingeln mittlerweile sogar viel mehr Kinder an Halloween als zu St. Martin. Irgendwo schade, denn ich fand St. Martin früher immer ganz toll, allerdings muß man sich jetzt nicht mehr 10 Mal pro Abend anhören, wie total unharmoisch “Laterne, Laterne…” heruntergejault wird.

Ich bin schon ganz schön spät dran, doch ein paar Tage sind ja noch Zeit & mein Kopf qualmt vor Ideen für Halloween. Ich hoffe, ich finde auch etwas Zeit, sie umzusetzen & Euch zu zeigen.

 Schnin's Kitchen: Süßes oder Saures: Halloween-Popcorn & ein klitzekleines DIY

Halloween-Popcorn

(reicht für 1 Backblech/1 mittelgroße Schüssel voll)

50g getrocknete Maiskörner (Popcornmais)

30ml Sonnenblumenöl

15g Puderzucker

75g orange Candymelts oder weiße Schokolade, mit  fettlöslicher(!) Lebensmittelfarbe orange eingefärbt

Das Öl bei mittlerer Hitze in einer Pfanne heiß werden lassen.

Die Maiskörner hineingeben & unbedingt einen (am besten Glas-)Deckel draufsetzen, sonst hüpfen Euch die “Popcörner” kreuz & quer durch die ganze Küche.

Der Mais sollte, auch wenn Ihr das Rezept verdoppelt, nur in einer(!) Lage den Pfannenboden bedecken & nicht übereinander liegen. Braucht Ihr mehr Popcorn, macht es lieber in mehreren Etappen, es dauert ja nicht lange.

Nach & nach beginnt der Mais aufzuploppen, erst einzelne Körner, dann immer mehr auf einmal. Zwischendurch die Pfanne immer mal kurz leicht durchrütteln. Wenn es nicht mehr oder nur noch vereinzelt ploppt, ist Euer Popcorn fertig & sollte schnell vom Herd genommen werden, sonst brennt es Euch an.

Das Popcorn in eine große Schüssel geben, sofort mit dem Puderzucker bestreuen & gut vermischen. Der Puderzucker schmilzt leicht auf dem noch warmen Popcorn & bleibt dadurch daran kleben.

Möglichkeit 1: Popcorn jetzt sofort verschlingen, solang es noch lecker warm ist.

Möglichkeit 2: Noch kurz weitermachen & Halloween-Popcorn daraus zaubern. Das Popcorn auf einem, mit Backpapier ausgelegten, Backblech ausbreiten & geschmolzene Schokolade kreuz & quer darüber träufeln, fest werden lassen, fertig.

Schnin's Kitchen: Süßes oder Saures: Halloween-Popcorn & ein klitzekleines DIY

Für die Halloween-Party könnt Ihr das Popcorn natürlich einfach in eine Schüssel geben, aber wirklich stilecht ist das ja nicht.

Doch auch darüber habe ich mir Gedanken gemacht & zeige Euch jetzt ein klitzekleines DIY, welches so einfach ist, daß ich mich kaum traue, es so zu nennen.

DIY für Halloween-Deko

Teelichtglas/irgendein Glas/Glasschüssel

wasserfester Edding

Schnin's Kitchen: Süßes oder Saures: Halloween-Popcorn & ein klitzekleines DIY

Kürbisfratze mit dem Stift auf das Glas malen, mit Popcorn befüllen, gruseln.

Ihr seid künstlerisch total unbegabt & traut Euch nicht, freihand direkt auf’s Glas zu malen? Entweder auf einem Stück Papier vormalen, bis Ihr zufrieden seid oder eine Kürbisfratze aus dem Internet ausdrucken, Papier zurechtschneiden & als Vorlage von innen ans Glas halten & abmalen.

Das Popcorn eignet sich auch prima zum Verteilen an die Kinder, die an Halloween von Tür zu Tür ziehen oder als Giveaway an die Partygäste. Süßes kaufen kann ja jeder, aber mit so etwas Speziellem kann man richtig punkten. Außerdem, welches Kind mag kein Popcorn?!

Einfach ein paar Smoothie-Becher oder andere durchsichtige Plastikbecher genauso bemalen wie das Glas, Deckel drauf oder in ein kleines Tütchen setzen.

Eine weitere nette Idee zum Verteilen sind übrigens Mini-Marshmallows mit einem Geistergesicht auf dem Becher/Glas.

Schnin's Kitchen: Süßes oder Saures: Halloween-Popcorn & ein klitzekleines DIY

Nun seid Ihr gerüstet, wenn es nächste Woche heißt: “Süßes, sonst gibt’s Saures!”

Gruselige Grüße, Eure Schnin ♡

Schnin's Kitchen: Süßes oder Saures: Halloween-Popcorn & ein klitzekleines DIY

*

PS:

Mehr gruselige Ideen gibt’s hier:

Schnin's Kitchen: Halloween Oreo Cake Pops

oder hier:

Schnin's Kitchen: Halloween Pumpkin Marshmallows

Fluffig, saftig, knusprig: Blaubeer-Butter-Streusel-Muffins

Ihr Lieben,
Muffins sind langweilig & Cupcakes viel besser? Find ich gar nicht, denn das Einfachste ist oft auch das Beste. Ohne viel Chichi (schreibt man das so?) & trotzdem lecker.
Mein absoluter Favorit sind Blaubeer-Muffins. Blaubeeren im Teig gebacken sind einfach richtig gut, geben den Muffins eine tolle Frische & machen sie nicht zu süß. Als kleines i-Tüpfelchen gibt es ein paar knusprige, fast karamellisierte Butterstreusel obendrauf & Ihr könnt mir glauben, Ihr wollt die ganze Ladung allein essen.
 Schnin's Kitchen: Blaubeer-Butter-Streusel-Muffins

Blaubeer-Butter-Streusel-Muffins

 (ergibt ca. 16 Muffins)

100g weiche Butter       150g Zucker       2 Eier

250g Mehl       2 TL Backpulver       1 Prise Salz

1 TL Vanille-Aroma oder ausgekratztes Mark von 1/2 Vanilleschote

200ml Milch

150g Blaubeeren

für die Streusel:

30g weiche Butter, 100g Zucker & 30g Mehl

Schnin's Kitchen: Blaubeer-Butter-Streusel-Muffins

Den Ofen auf 175°C vorheizen.

Für die Streusel Butter, Zucker & Mehl mit dem Mixer oder alternativ einer Gabel vermischen, bis man schöne, krümelige Streusel erhält.

Nun in einer großen Schüssel mit dem Mixer Butter & Zucker schaumig rühren, nacheinander die Eier zugeben & jeweils gut verrühren.

In einer weiteren Schüssel Mehl, Backpulver & Salz mischen & diese Mischung nun zügig zum restlichen Teig geben, noch Milch & Vanille dazu & jetzt nur noch solange rühren, bis alles gut vermischt ist.

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen & in jede Mulde einen EL Teig geben, darauf je 3-4 Blaubeeren, wieder einen EL Teig & wieder ca. 4 Blaubeeren. Zum Schluß in jede Mulde etwa 2 TL Streusel geben & etwas verteilen. Achtet darauf, die Förmchen nicht zu voll zu machen (höchstens 2/3 voll), sonst laufen sie beim Backen über.

Die Muffins etwa 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe), dann zuerst 5 Minuten im Muffinblech & danach auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Schnin's Kitchen: Blaubeer-Butter-Streusel-Muffins

Fluffig, saftig, zum Kaffee oder zum Frühstück – einfach lecker.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

{Keks-Liebe} Snickerdoodle Cookies

Ihr Lieben,

heute hab ich für Euch ein paar leckere Cookies aus den USA, die ich dort vor Jahren bei meinem Schüleraustausch kennengelernt habe & welche jetzt schon ziemlich lange auf meiner Backliste standen, aber irgendwie immer wieder nach hinten verschoben wurden. Jetzt habe ich sie endlich mal gebacken & bin wieder ganz verliebt in Zimt & Zucker auf & um Keks. Cookies für jeden Tag, zwar mit leckerem Zimt, aber trotzdem gehören Snickerdoodles eindeutig nicht nur in die Weihnachtszeit. Wäre auch viel zu schade, sie nur im Winter backen & essen zu dürfen.

 

Schnin's Kitchen: {Keks-Liebe} Snickerdoodle Cookies

Snickerdoodles

(etwa 30 Stück)

200g weiche Butter

200g Zucker

100g brauner Zucker

2 Eier

ausgekratztes Mark einer Vanillechote

400g Mehl

10g Backpulver

1 Prise Salz

*

4 EL Zucker

4 TL Zimt

Schnin's Kitchen: {Keks-Liebe} Snickerdoodle Cookies

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

In einer großen Schüssel mit dem Mixer Butter & Zucker schaumig rühren, die Eier einzeln unterrühren & zuletzt Vanille zugeben.

In einer zweiten Schüssel Mehl mit Backpulver & Salz vermischen.

Diese Mischung nun zur Butter-Zucker-Masse geben & verrühren.

Schnin's Kitchen: {Keks-Liebe} Snickerdoodle Cookies

In einer kleinen Schüssel die 4 EL Zucker mit den 4 TL Zimt mischen.

Aus dem Teig kleine Bällchen formen, rundherum im Zimtzucker wälzen & auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Dabei solltet Ihr etwas Abstand zwischen den Cookies lassen, weil sie noch zerlaufen. Ich habe drei Bleche á 10 Cookies gebacken.

Schnin's Kitchen: {Keks-Liebe} Snickerdoodle Cookies

Auf mittlerer Schiene etwa 9-10 Minuten backen. Dann das Blech aus dem Ofen nehmen & die Cookies erst 5 Minuten auf dem Blech, danach auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Schnin's Kitchen: {Keks-Liebe} Snickerdoodle Cookies

Liebe Grüße aus dem Zimtzucker-Himmel & laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

 

{Ich back’s mir} Oreo-Schokoladen-Tarte mit frischen Himbeeren

Ihr Lieben,

auf den letzten Drücker, aber ich hab’s noch geschafft. Die aktuelle Runde Ich back’s mir von Tastesheriff Clara hat Tartes zum Thema & ich mußte auch nicht lang überlegen, was ich backen will. Allerdings wollte ich das Ganze nun zum Anlaß nehmen, mir die schon lang erträumte, rechteckige Tarte-Backform zu gönnen, was organisatorisch leider nicht so einfach war, wie gedacht. Aber jetzt ist sie da & es gibt lecker Tarte:

Schnin's Kitchen: {Ich back's mir} Oreo-Schokoladen-Tarte mit frischen Himbeeren

 

Oreo-Schokoladen-Tarte mit frischen Himbeeren

36x12cm

Boden:

300g Oreos, 50g Butter & 1 Prise Salz

Füllung:

125ml Sahne

100g Zartbitter-Kuvertüre

10g Butter

etwas Vanille-Aroma & 1 Prise Salz

80g Himbeeren

Schnin's Kitchen: {Ich back's mir} Oreo-Schokoladen-Tarte mit frischen Himbeeren

Den Ofen auf 175°C vorheizen.

Für den Boden die Kekse inklusive Füllung in der Küchenmaschine zerkleinern. Die Butter schmelzen & zusammen mit dem Salz zu den Keksbröseln geben & gut vermischen. Es sollte jetzt die Konsistenz von feuchtem Sand haben & mit den Händen formbar sein. Die Brösel in die Backform geben & am Boden & den Rändern gut festdrücken.

Die Backform auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, im Ofen 10 Minuten backen, herausnehmen & komplett auskühlen lassen.

Himbeeren waschen & gut abtropfen lassen.

Für die Füllung die Sahne in einem kleinen Topf aufkochen lassen & vom Herd nehmen. Die gehackte Schokolade zusammen mit der Butter dazugeben & das Ganze etwa 5 Minuten stehen lassen. Nun Salz & Vanille dazugeben & vorsichtig umrühren, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist. Die Masse nun vorsichtig auf den Boden geben, glattstreichen & kurz stehen lassen. Falls sich in der Schokolade nun Luftbläschen bilden, die Backform schon etwas fest, aber vorsichtig auf die Arbeitsfläche aufschlagen oder die Bläschen alternativ mit einem Zahnstocher einstechen. Wem das zu kompliziert ist, der läßt die Blasen einfach Blasen sein.

Die Himbeeren auf der noch flüssigen Schokolade verteilen & die Tarte nun für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank geben, damit die Masse fest wird.

Mit etwas Puderzucker bestäuben & genießen.

Schnin's Kitchen: {Ich back's mir} Oreo-Schokoladen-Tarte mit frischen Himbeeren

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

{DIY} Mint-Kokos-Körper-Peeling

Ihr Lieben,

nach einem warmen, schwülen Sommertag gibt es doch kaum etwas Schöneres als eine erfrischende kalte Dusche. Wenn dann noch ein Extra-Frische-Kick Minze mit drin ist, noch besser. Das Peeling entfernt abgestorbene Hautschüppchen & pflegt auch noch direkt, wieteres Eincremen ist überflüssig. Erfrischt, gepflegt, perfekt vorbereitet für den nächsten Sonnentag & Zeit gespart – besser geht’s nicht.

Schnin's Kitchen: Mint-Kokos-Körper-Peeling

Pflegendes Mint-Kokos-Körper-Peeling

100g Zucker

50g Kokosöl

20g getrocknete Minze (z.B. aus einem Teebeutel)

(optional) 25g Kokosraspeln

 Schnin's Kitchen: Mint-Kokos-Körper-Peeling

In einer Schüssel Zucker & Kokosöl (mit einem Mixer) gründlich vermischen, dann die zerkleinerten Minzblättter & Kokosraspeln einrühren.

Unter der Dusche die angefeuchtete Haut peelen, gründlich mit Wasser abspülen & vorsichtig abtrocknen. Nur für den Körper, bitte nicht für’s Gesicht verwenden. Und auch hier wieder: Achtung, Rutschgefahr!

Laßt es Euch gut gehen.

Alles Liebe, Schnin ♡

PS: Bei allen DIY-Kosmetik-Tutorials hier ist natürlich auf persönliche Allergien & Unverträglichkeiten von Euch oder den Beschenkten zu achten.

{Marmelade} Brombeer-Amaretto-Marmelade mit Vanille & Mandeln

Ihr Lieben,

was macht man bloß mit gefühlten 10kg Brombeeren aus Oma’s Garten? Ein bißchen was backen, morgens in den Joghurt, Nachmittags in den Smoothie & außerdem noch gefühlte 100 Gläschen Brombeer-Marmelade kochen, ist doch klar. Einen Schuß Amaretto dazu, einen Hauch Vanille & Ihr habt morgen eine superleckere Marmelade zum Frühstück.


Schnin's Kitchen: Brombeer-Amaretto-Marmelade mit Vanille & Mandeln

Brombeer-Amaretto-Marmelade mit Vanille & Mandeln

320g Brombeeren

50ml Amaretto

30g Mandelkerne, noch etwas zerkleinert

200g Gelierzucker 2:1

Mark 1/2 Vanilleschote

 Schnin's Kitchen: Brombeer-Amaretto-Marmelade mit Vanille & Mandeln

Die Brombeeren zusammen mit dem Amaretto, Vanille & dem Gelierzucker in einen Topf geben. Alles verrühren & etwas stehen lassen, bis die Früchte Saft ziehen. Die Masse fein pürieren (Pürierstab) & wer mag, siebt die Kerne heraus.

Unter Rühren aufkochen & etwa 3 Minuten kochen lassen. Kurz vor Ende die Mandelkerne zugeben. Gelierprobe machen (was das ist steht auf der Gelierzucker-Packung), die Marmelade in ausgekochte Gläser füllen, sofort fest verschließen & dabei auf saubere Ränder achten.

Die Gläser erst 5 Minuten auf dem Kopf stehend, dann richtig herum komplett auskühlen lassen.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 121 Followern an