Alles, was (mich) glücklich macht… ♡ Backen, Kochen, DIY, Reisen

{Herzhaft} Schnin’s Mini-Frikadellen & warum ich vor Freude durch die Küche hüpfe

Uuuuaaaaaaahhhhh… Schnappatmung!

Mein erstes Rezept wurde in einer Zeitschrift veröffentlicht & ich hüpf deswegen jetzt schon zum zweiten Mal vor Freude durch die Wohnung. Das erste Mal war Anfang des Jahres als die Anfrage dafür kam & jetzt wieder, denn ich hab grad die Benachrichtigung & die Belegexemplare aus dem Briefkasten geholt.

 

Wo? – Chefkoch Magazin vom Juli S.44

Was? – Schnin’s Mini Frikadellen (ich glaub, das erste Rezept, welches ich bei Chefkoch.de eingestellt hab)

Warum flippt sie jetzt so aus? – Es ist jetzt nicht grad mein kulinarisch anspruchsvollstes Rezept & nicht in der Gourmet-Bibel veröffentlicht, aber ich freu mich wie Bolle. “Der große Blog” freut sich, wenn in einem Magazin auf 2 Doppelseiten über ihn berichtet wird, ich “kleiner Blog” freu mich riesig über mein Friko-Rezept, getestet & hübsch fotografiert in einer Zeitschrift & man kann es im Laden kaufen. Jeder fängt ja mal klein an, oder? Wer das albern findet, mir wurscht!

Schnin's Kitchen: Mini-Frikadellen

Mini-Frikadellen sind essentiell in meiner Küche. Es gibt sie zu jedem Brunch oder Buffett, Picknick, langer Autofahrt, Karneval, Silvester, … Sie sind einfach & recht schnell zu machen, halten sich ne Weile, man kann sie einfrieren & dadurch prima vorbereiten & vor allem, und das ist das Wichtigste, mit einem Haps sind sie im Mund.

Schnin's Kitchen: Mini-Frikadellen

Schnin’s Mini Frikadellen

(etwa 40 Stück)

500g Hackfleisch, gemischt

2 Eier

1 Zwiebel, klein gewürfelt

3 EL Semmelbrösel

2 Knoblauchzehen, gepresst

1 TL Paprikapulver, edelsüß

1 EL Senf, mittelscharf

1 TL Salz

Pfeffer

Schnin's Kitchen: Mini-Frikadellen

Das Hackfleisch mit Zwiebelwürfeln, Eiern, Semmelbröseln, Knoblauch & Senf gründlich vermengen, mit Paprika, Salz & Pfeffer pikant abschmecken.

Mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen (etwa TT-Ball-Größe) formen & diese etwas flach drücken. Im Kühlschrank 1 Stunde ziehen lassen.

Bei mittlerer Hitze in einer Pfanne mit heißem Öl die Frikadellchen, insgesamt etwa 3-4 Minuten, von beiden Seiten knusprig braun braten, aus der Pfanne nehmen & auf Küchenpapier abtropfen lassen, so sind sie nicht mehr so fettig.

Warm & kalt lecker.

Tip: Laut einem Kommentar bei Chefkoch.de kann man sie wohl auch auf einem Backblech im Ofen braten, aber ich selber habe das bisher noch nicht probiert. Temperatur & Zeit müßtet Ihr also selber austesten.

Schnin's Kitchen: Mini-Frikadellen

Große Frikadellen sind irgendwie nicht so mein Fall, klein müssen sie bei mir sein. Die Relation zwischen dem gebratenen Äußeren & dem saftigen Inneren stimmt sonst einfach nicht. Das sehen übrigens auch unsere Kinder im Zeltlager (dort stehe ich seit ein paar Jahren mit in der Küche) so, denn seit wir jetzt kleine statt großer Frikadellen auf den Tisch bringen gehen sie weg wie warme Semmeln.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

PS: Die aktuelle Ausgabe gibt es noch bis 6.8.2014 zu kaufen, falls Ihr gern eine hättet. Es sind wirklich viele tolle Rezepte drin. Danach freuen sich dann wieder andere Köche & hüpfen durch die Küche.

Schnin's Kitchen: Mini-Frikadellen

{Dessert} Schnelles Erdbeer-Trifle mit Joghurt-Mascarpone-Creme

Ihr Lieben,

sind Erdbeer-Junkies unter uns? Wenn ja, hier seid Ihr richtig!

Für Überraschungsbesuch improvisiert & für lecker befunden.

Schnin's Kitchen: Erdbeer-Trifle mit Joghurt-Mascarpone-Creme

Erdbeer-Trifle mit Joghurt-Mascarpone-Creme

250g Erdbeeren

1 Spritzer Zitronensaft

1 EL Puderzucker

150g Mascarpone

150g Joghurt

1 EL Vanillezucker

150g Löffelbiskuits

Pistazien

Die Erdbeeren (funktioniert übrigens auch mit tiefgekühlten prima) mit Zitronensaft & Puderzucker pürieren oder mit einer Gabel etwas zerdrücken. Mascarpone mit Joghurt & Vanillezucker glatt rühren. Die Löffelbiskuits zerkleinern (in der Küchenmaschine oder, für Leute mit Frust, in einen Plastik-Brotbeutel geben & mit dem Nudelholz daran abreagieren).

Die Biskuitbrösel auf 8 kleine (oder 4 große) Gläschen verteilen, dann das Erdbeerpüree & die Creme darauf geben. Als Deko ein paar gehackte Pistazien darüber streuen & das Trifle im Kühlschrank etwa 30 Minuten durchziehen lassen.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

PS: Beim Binedoro-Giveaway gewonnen hat: Miri’s süße Welt

{DIY} Pina Colada für die Dusche: Peeling mit Kokos & Ananas

Ihr Lieben,

wie wär’s mit Piña Colada in der Dusche bei dem schönen Wetter? Nach den Piña Colada Muffins von letzter Woche für IN den Bauch gibt es heute Piña Colada für AUF den Bauch. Bringt den Sommer in die Dusche, duftet wunderbar & pflegt die Haut…

Schnin's Kitchen: Pina Colada Dusch-Peeling - Kokos trifft Ananas

Piña Colada Dusch-Peeling

(für 3-4 kleine Gläschen)

70g Zucker

10g Kokosraspeln

30ml Mandelöl (geht auch mit Sonnenblumenöl)

ein paar Tropfen gelbe Lebensmittelfarbe

ein paar Tropfen Parfümöl “Piña Colada”

Schnin's Kitchen: Pina Colada Dusch-Peeling - Kokos trifft Ananas

In einer Schüssel Zucker & Kokosraspeln vermischen, dann das Öl einrühren.

Nun mit Lebensmittelfarbe einfärben & mit dem Parfümöl beduften.

In ein sauberes, ausgekochtes, gut verschließbares Glas geben. Als Geschenk hübsch verpacken & einen Anhänger mit der “Gebrauchsanweisung” befestigen: Unter der Dusche einmassieren & dann gründlich abspülen. Nur für den Körper, bitte nicht für’s Gesicht verwenden. Und auch hier wieder: Achtung, Rutschgefahr!

Schnin's Kitchen: Pina Colada Dusch-Peeling - Kokos trifft Ananas

Achtet beim Kauf von Düften unbedingt darauf, daß Ihr natürliches Duftöl/Parfümöl nehmt, welches hautverträglich ist. Bloß nicht aus Versehen welches für Raumduft verwenden!!! Eine schöne Auswahl an Parfümölen findet Ihr hier.

 

Viel Spaß beim Zusammenrühren & Verschenken oder selber Entspannen.

Alles Liebe, Schnin ♡

Schnin's Kitchen: Pina Colada Dusch-Peeling - Kokos trifft Ananas

PS: Bei allen DIY-Kosmetik-Tutorials hier ist natürlich auf persönliche Allergien & Unverträglichkeiten von Euch oder den Beschenkten zu achten.

{Sommer-Salat} Wassermelonen-Feta-Salat mit frischer Minze

Ihr Lieben,

ich habe ein neues Lieblings-Sommer-Rezept. Ich habe solch einen Salat mal irgendwo gesehen & war, zugegeben, etwas skeptisch… aber auch neugierig. Die Skepsis war allerdings völlig unnötig, denn ich hab mal ein bißchen herumprobiert & verrate Euch jetzt ein Rezept, bei dem ich mich am liebsten mit in die Schüssel setzen würde.

 Schnin's Kitchen: Wassermelonen-Feta-Salat mit frischer Minze

Wassermelonen-Feta-Salat mit frischer Minze


1kg Wassermelone (etwa 650g Fruchtfleisch)

200g Feta-Käse

2-3 Lauchzwiebeln

1/2 Bund Rucola

4 EL Öl

1 EL hellen Balsamico-Essig

1 EL Honig

2 Zweige frische Minze

Die Wassermelone (am besten eine kernarme) & den Feta in 1-2cm Würfel schneiden. Den Rucola waschen & gründlich abtropfen lassen. Genauso die Minze waschen, abtropfen lassen, die Blätter abzupfen & kleinschneiden. Die Lauchzwiebeln waschen, putzen & in feine Ringe schneiden.

Alles zusammen in eine Schüssel geben.

Aus Öl, Essig & Honig eine Vinaigrette anrühren & über den Salat geben.

Kurz ziehen lassen, schon fertig.

Weitere Gewürze braucht man meiner Meinung nach nicht, denn so ist er perfekt. Extra Salz ist auch nicht nötig, denn davon bringt der Feta schon genug mit. Experimentiert ruhig mal mit der Essig-Sorte. Ich habe das Rezept auch schon mit Granatapfel- & Himbeer-Essig gemacht & es schmeckte ganz toll.

Dieser Salat ist fix gemacht & schmeckt am besten leicht gekühlt. Das Perfekte Essen für einen warmen Sommertag, wenn der Gedanke an warmes Essen einen schon zum Schwitzen bringt & man lieber etwas Leichtes möchte.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

Selbst gemachter Erdbeer-Sirup – ein Allrounder

 Ihr Lieben,

ein bißchen Sommer im Glas schadet nie, oder?

Schnin's Kitchen: selbstgemachter Erdbeer-Sirup

Ob als Basis für eine leckere Schorle, einen Milchshake, Cocktails oder Erdbeerlimes, pur über Eiscreme, Pudding, Joghurt, Pfannkuchen, als Helferlein beim Kuchen backen oder um Cupcake-Frostings aufzupeppen… Erdbeer-Sirup ist ein echter Allrounder.

 Schnin's Kitchen: selbstgemachter Erdbeer-Sirup

Erdbeer-Sirup 


500g Erdbeeren, gewaschen & geputzt
600g Zucker
300ml Wasser
Zitronensaft
Vanille (Aroma, gemahlen oder das Mark einer Vanilleschote)

 Schnin's Kitchen: selbstgemachter Erdbeer-Sirup

Zucker & Wasser in einem Topf aufkochen & dabei rühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Die klein geschnittenen Erdbeeren zusammen mit Vanille & einem ordentlichen Schuß Zitronensaft (von 1/2 Zitrone) oder ersatzweise Zitronensäure zugeben, aufkochen & etwa 5 Minuten kochen lassen.

Durch ein, mit einem sauberen Tuch ausgelegtes, Sieb die Erdbeeren herausfiltern. Ist das Fruchtmus im Sieb etwas abgekühlt könnt Ihr nun noch die restliche Flüssigkeit herauspressen. Den Sirup erneut aufkochen, heiß in ausgekochte Glasflaschen füllen & sofort gut verschließen.

Dunkel & kühl lagern & offene Flaschen am besten im Kühlschrank aufbewahren.

Schnin's Kitchen: selbstgemachter Erdbeer-Sirup

Tip: Das ausgekochte Erdbeermus muß nicht weggeworfen werden. Als Erdbeerkompott in Quark oder Joghurt oder als Basis für Erdbeereis eignet es sich nämlich wunderbar & es wäre sonst ja auch schade drum.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

*

Flaschen: Gläser & Flaschen

Garn: Casa di Sue

Aufkleber: IKEA

Kokos trifft Ananas: Piña Colada Muffins + DIY Backmischung

Ihr Lieben,

ich habe mich am Wochenende doch tatsächlich bei gefühlten 40°C in die Küche gestellt & gebacken, weil mir seit Tagen die Idee für diese Muffins im Kopf herumschwirrte & mich nicht mehr losließ.

Schnin's Kitchen: Kokos trifft Ananas - Pina Colada Muffins

Es hat sich gelohnt.

Genauso lecker & hübsch anzusehen, wie ein richtiger Piña Colada Cocktail, nur muß man nicht bis nach dem Abendessen warten, für ein bißchen Karibik.

Sie sind unfassbar lecker, fruchtig, fluffig & das genaue Gegenteil von furztrocken, gepaart mit einem Hauch Kokos & Ananas.

 

Schnin's Kitchen: Kokos trifft Ananas - Pina Colada Muffins

 

 

Piña Colada Muffins


(12 Stück)
für den Teig:
200g Mehl
1,5 TL Backpulver
50g Kokosraspel
100g brauner Zucker
80ml Öl
2 Eier
150ml Kokosmilch (oder Sahne)
200g Ananas (in Stücken, frisch oder aus der Dose)
Vanille (Mark einer halben Schote)
1 EL weißer Rum (optional)
Deko:
50g Puderzucker
1/2-1 EL Ananassaft (oder Wasser)
12 kleine Stückchen Ananas, frisch oder getrocknet
Kokosraspel zum Bestreuen

Schnin's Kitchen: Kokos trifft Ananas - Pina Colada Muffins

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen & ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Für den Teig 200g frische Ananas in ganz kleine Stückchen schneiden & noch etwas abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen.

-oder-

Ananas aus der Dose gut abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen & 200g dann in kleine Stückchen schneiden.

Nun Mehl, Backpulver, Vanille & Kokosraspel in einer Schüssel mischen.

In einer zweiten Schüssel mit dem Mixer Zucker & Öl gründlich verrühren & nacheinander die Eier gut unterrühren. Als nächstes die Kokosmilch (und wenn gewünscht, den Rum) zugeben & verrühren.

Die Mehlmischung zügig einrühren, nur so lang, bis alles gut vermischt ist. Die Ananasstückchen mit einem Löffel vorsichtig unterheben & auch hier bitte nicht zu lang rühren.

Schnin's Kitchen: Kokos trifft Ananas - Pina Colada Muffins

Den Teig auf die Muffinförmchen aufteilen & im unteren Drittel des Ofens etwa 20-25 Minuten backen.

Nach dem Backen das Blech aus dem Ofen nehmen & die Muffins erst 5 Minuten im Blech, danach auf einem Kuchenrost komplett auskühlen lassen.

50g gesiebten Puderzucker mit 1/2-1 EL vom aufgefangenen Ananassaft glatt rühren & die ausgekühlten Muffins mit einem Backpinsel damit bestreichen. Jeden Muffin mit einem Stückchen Ananas belegen & mit Kokosraspeln bestreuen.

Kurz trocknen lassen, mit einem kleinen Strohhalm & Schirmchen dekorieren & dann genießen.

 

Die Muffins waren soooo lecker, daß ich daraus auch direkt noch eine selbstgemachte Backmischung gezaubert habe, denn ich brauchte noch etwas zum Verschenken.

Schnin's Kitchen: Kokos trifft Ananas - DIY-MIX - Pina Colada Muffins

Eine saubere, ausgekochte 200ml Flasche schichtweise mit allen trockenen Zutaten für den Teig (Mehl, Backpulver, Zucker & Kokos) befüllen.

In dem Reagenzgläschen sind die Kokosraspeln & in dem kleinen Beutelchen der Puderzucker für die Deko. Muffinförmchen & kleine Strohhalme dazu, eine getrocknete Scheibe Ananas (kommt später auf die Muffins) an die Flasche binden & alles hübsch verpacken. Dazu ein Zettelchen mit Backanleitung schreiben (klebt bei mir auf der Rückseite der Flasche) & eine Liste, was der Beschenkte selbst noch zufügen muß (Eier, Öl, Kokosmilch, Ananas & Rum). Fertig ist die individuelle DIY Backmischung.

Natürlich kann man auch die Kokosmilch & Ananas in der Dose schon mitschenken & auch Öl & Rum in kleine Fläschchen abfüllen, ersteres fand ich allerdings weniger hübsch & zweiteres hat ja eigentlich jeder daheim.

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Schnin ♡

Schnin's Kitchen: Kokos trifft Ananas - Pina Colada Muffins

gepunktete Cupcake Cups: Die Schönhaberei
Muffin-Förmchen: Mitbringsel aus London
Strohhalme: IKEA
Garn: Casa di Sue
Wertmarke: Feine Billetterie
Schirmchen: Supermarkt

Süß-sauer-fluffige Johannisbeer-Schmand-Muffins

Ihr Lieben,

ich sitz grad bei 30°C (ja jetzt schon) auf Balkonien & freu mich, wie schön Sommer ist. Endlich ist er da & ich hoffe, er bleibt jetzt auch ‘ne Weile. Vor 2 Stunden aus dem Bett geplumpst & direkt nach draußen, draußen frühstücken, draußen bloggen & was sonst noch so anfällt: alles draußen. Gestern wurde spontan gegrillt, ein bißchen unsere Blümchen betüddelt & ich war glücklich. Ich bin eben ein Sonnenkind, kalt ist bäääh, ich brauch Sonne.

Schnin's Kitchen: Johannisbeer-Schmand-Muffins

Achtung: unauffällige Überleitung!!!

Wenn es so warm ist, braucht man ja eigentlich nur was Leichtes & Erfrischendes zu essen, aber ich hab trotzdem manchmal plötzlich Heißhunger auf einen leckeren Muffin zum Kaffee. Die Muffins, die ich heute für Euch, habe sind genau richtig für das Wetter, denn Beeren gehen immer im Sommer & Johannisbeeren mit ihrem leicht säuerlichen Aroma passen super zum leichten, fluffigen Muffinteig mit cremigem Schmand.

Süß-säuerlich-erfrischend-fluffig & man muß auch nur ganz kurz in der Küche stehen & alles zusammenrühren, den Rest macht der Ofen allein, während Ihr wieder draußen sitzen könnt.


Schnin's Kitchen: Johannisbeer-Schmand-Muffins

Johannisbeer-Muffins


(12 Stück)

85g Butter
85g Zucker
2 Eier
85g Schmand
175g Mehl + 2-3 EL extra
5g Backpulver (1/3 Tütchen)
175g rote Johannisbeeren
Puderzucker

Schnin's Kitchen: Johannisbeer-Schmand-Muffins

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen & ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

 

Die Beeren waschen, gut abtropfen lassen & mit 2-3 EL Mehl vermischen. Dadurch sinken sie später nicht im Teig nach unten & machen die Muffins nicht matschig.

Schnin's Kitchen: Johannisbeer-Schmand-Muffins

 

Butter & Zucker mit dem Mixer schaumig rühren & die Eier einzeln zugeben & jeweils 1 Minute unterrühren. Als nächstes den Schmand zugeben & verrühren.

 

175g Mehl mit dem Backpulver vermischen, zügig in den restlichen Teig rühren & dann vorsichtig die Beeren unterheben.

 

Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen.

Die Muffins erst 5 Minuten im Blech, dann auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen & vor dem Verzehr mit Puderzucker bestäuben.

Deko-Tip: Wenn Ihr ein bißchen mehr Zeit habt, wascht für jeden Muffin einen Stiel mit mehreren Beeren dran, rührt ein klein wenig Puderzucker mit Wasser an & klebt die Beeren sozusagen damit auf die Muffins, einmal quer drüber. Das sieht nämlich auch sehr hübsch aus.

Schnin's Kitchen: Johannisbeer-Schmand-Muffins

Laßt es Euch schmecken.

Alles Liebe, Eure Schnin ♡

Schnin's Kitchen: Johannisbeer-Schmand-Muffins


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 108 Followern an